vautz mang architekten bda

Foyer K25
Stuttgart
Umgestaltung des Eingangsbereiches eines Verwaltungsgebäudes

Im Wesentlichen wurden drei Eingriffe vorgenommen, um dem Eingang eine frischere und freundliche Grundstimmung zu verleihen: eine grafische „Neubespielung“ der großflächigen Informationsstelen, ein auf den Raum abgestimmtes Sitzmöbel und eine farbige Überarbeitung der Wände.

Alle drei Eingriffe haben ein gemeinsames geometrisches Thema, das sich aus dem sechseckigen Konstruktionsraster des Bürohauses der 1970er Jahre ergibt.

Die Hintergrundwände wurden im dunklen Eloxalton der Metallfassade gefasst. Sie werden damit Teil der Fassade, treten optisch zurück und lassen die Stelen, den bestehenden Boden und die neue wasserblaue Sitzbank umso strahlender wirken.

Eine Verkleidung und das textil anmutende Liniennetz spannen die Nebenräume zusammen und lenken ganz selbstverständlich die Besucher zum Treppenhaus und den Aufzügen.