vautz mang architekten bda

Campus Römerhügel
Ludwigsburg / Kornwestheim
Neugestaltung Gemeinschaftsbereiche und Leitsystem

Im Berufsschulzentrum Römerhügel wurden drei Berufsschulen in einem Gebäude aus den 1970er Jahren zusammengefasst. Jede Schule hat ihre eigene Verwaltungsstruktur und Klassenräume, einige Fach- und Veranstaltungsräume werden gemeinschaftlich genutzt.

Das Bestandsgebäude ist über drei Geschosse organisiert und äußerst weitläufig. Die ursprünglichen räumlichen Qualitäten sind eine innenliegende „Erschließungsstraße“ mit 210 m Länge und eingeschnittene Atrien, die das Gebäude gliedern und belichten. Durch zahlreiche Umbauten und Nutzungsverlagerungen innerhalb des Komplexes waren im Laufe der Zeit diese Elemente nicht mehr erkennbar. Es entstand ein enges, labyrinthisch wirkendes Flursystem, das allen Campusangehörigen große Orientierungsprobleme bereitet.

Es wird ein Maßnahmenpaket entwickelt zur Verbesserung der Orientierung und Nutzbarkeit:

  • die große zentrale Achse und die Position der Erschließungskerne werden wieder räumlich erfahrbar gemacht
  • die zentralen Anlaufstellen der einzelnen Schulen werden innerhalb des Gebäudes sinnfällig angeordnet und durch die vorgegebenen CI-Farben der Schulen markiert
  • die Gemeinschaftsflächen und -einrichtungen werden durch schwarz-weiße Grafikmotive ablesbar und wiedererkennbar
  • in den dann entstehenden großzügigen Gemeinschaftszonen und den Klassenzimmerfluren werden neue und flexibel nutzbare Orte für Aufenthalt und Unterricht angeboten

Die Schulen erhalten so die räumlichen Voraussetzungen zur Umsetzung neuer pädagogischer Modelle und Methoden, wie beispielsweise niveaudifferenziertes Lernen, individualisiertes Lernen, Lernbegleitgespräche, und die Einführung eines Ganztagesschulbetriebs.


in Kooperation mit neumannteufeldesign

impressum datenschutz